News

  • Martin Halfmann hofft auf einen erfolgreichen Saisonendspurt. (Foto: Heidrun Riese)
    [05.04.19]
    "Eigentlich ist das ein Gegner auf Augenhöhe", sieht Martin Halfmann seine Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 und den TSV Ladbergen II grundsätzlich gleichauf. Doch wenn es am Samstagabend (Anwurf: 18 Uhr) zum Tabellen- und Ortsnachbarn geht, werden die Rollen wohl etwas anders verteilt sein. Denn unglücklicherweise sind sowohl die A-Jugend als auch die zweite Mannschaft der 05er zeitgleich am Ball. "Das schwächt uns schon", betont der Trainer. Weil auch noch Christoph Wallroth und Nikolaj Dick privat bzw. beruflich verhindert sind, tritt das HF-Team mit einem extrem...weiterlesen
  • Jarno Bürgin war zweimal erfolgreich, glänzte aber auch und vor allem als Verhinderer gegnerischer Torchancen. (Foto: Heidrun Riese)
    [04.04.19]
    Einen entspannten Nachmittag konnten die Trainer Frank Eiterig, Till Schwenken und Andy Storkebaum dank eines abgezockten Auftritts ihrer Mannschaft, der B-Jugend der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05, in deren letztem Heimspiel der Saison am Sonntagnachmittag in der Emssporthalle verleben. Aus dem 33:26-Sieg im Hinspiel konnten die Übungsleiter einiges mitnehmen, um ihr Team taktisch für das Rückspiel einzustellen - immerhin ging es für die 05er im Duell der Tabellennachbarn darum, ob sie als Tabellensechster oder -achter ins letzte Saisonspiel gehen würde. Besonderes Augenmerk wollten...weiterlesen
  • Mateusz Gucz erlebte mit den Handballfreunden keine Bauchlandung - ganz im Gegenteil. Das Team setzte sich mit 39:20 gegen die SG Sendenhorst durch. (Foto: Heidrun Riese)
    [02.04.19]
    Handball-Kreisliga: Handballfreunde gewinnen 39:20 Chancen, um die 40-Tore-Marke zu knacken, hatten sie zum Schluss einige. Dass das Heimspiel letztlich mit einem 39:20 (23:11)-Sieg über die SG Sendenhorst II ausging, nahm Martin Halfmann seinen Kreisliga-Männern der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 aber keinesfalls übel. "Das kann schließlich auch ganz anders laufen", erinnerte der Trainer daran, dass ein Schlusslicht schnell zur Stolperfalle werden kann. "Ich bin froh, dass wir vom Anfang bis zum Ende so konzentriert und konsequent gespielt haben", freute er sich. So wurde der...weiterlesen
  • Andreas Krumschmidt freut sich über die positive Entwicklung des Vereins, doch sie hat auch negative Folgen. (Foto: Heidrun Riese)
    [29.03.19]
    "Wir sind eine Wohlfühlgemeinschaft, das wollen wir weiter pflegen", lobte der Vereinsvorsitzende Andreas Krumschmidt in die Runde, und die zahlreich erschienenen Mitglieder stimmten ihrem "Chef" zu - die Mitgliederversammlung der Handballfreunde war von drei Dingen geprägt: dem starken Signal der Einigkeit, der Zufriedenheit über die positive Entwicklung des Vereins in allen Bereichen, aber eben auch dem drohenden Kollaps in Sachen Trainingszeiten. Die Angst geht um, dass die 05er womöglich den famos starken Zustrom an jungen neuen Mitgliedern ihrerseits eindämmen müssen - "wegen Überfüllung...weiterlesen
  • Christoph Wallroth trifft mit den Handballfreunden auf die SG Sendenhorst 2. (Foto: Heidrun Riese)
    [29.03.19]
    Auf den Tabellenletzten treffen die Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstagabend (Anwurf: 17 Uhr) in der Emssporthalle. "Logisch, dass wir da klarer Favorit sind", macht Martin Halfmann deutlich, dass für seine Mannschaft gegen die SG Sendenhorst II nur ein Sieg infrage kommt. "Wenn die Einstellung stimmt und wir das Niveau der vergangenen Wochen aufrecht erhalten", ist der Trainer überzeugt, "dann gewinnen wir das Spiel auch." Es geht aber nicht nur darum, in der Begegnung mit dem Schlusslicht, das bisher nur zwei Zähler einfahren konnte, eine gute Figur zu...weiterlesen
  • Marcel Peters und die Handballfreunde kehrten mit einem Sieg im Gepäck vom Auswärtsspiel in Drensteinfurt zurück. (Foto: Heidrun Riese)
    [26.03.19]
    Einen nicht allzu deutlichen, aber dennoch sicheren 32:29 (19:17)-Sieg fuhren die Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstagabend bei der HSG Ascheberg/Drensteinfurt ein. "Wir hätten das Ganze noch etwas souveräner gestalten können", räumte Martin Halfmann ein. Letztlich zeigte sich der Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft aber "sehr zufrieden", wie er sagte. "Wichtig ist, dass wir gewonnen haben." Es war die erwartete Begegnung auf Augenhöhe, wobei sich die Gäste durch ihre jungen Spieler einen Vorteil verschafften. Denn der Nachwuchs war sowohl in der...weiterlesen