News

  • Mattis Dömer hatte mit den Handballfreunden wenig Mühe, sich gegen die HSG Gremmendorf/Angelmodde durchzusetzen. Foto: Heidrun Riese
    [27.11.18]
    „Das war der Hammer – unbeschreiblich!“ Martin Halfmann sprühte angesichts des Ergebnisses, das seine Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Sonntagabend in der Emssporthalle gegen die HSG Gremmendorf/Angelmodde holten, nur so vor Begeisterung. Zwar hatte der Trainer durchaus auf einen Erfolg gegen den „gefühlten Tabellenführer“ gehofft, aber mit einem 39:24 (18:12)-Kantersieg hatte er nun wirklich nicht gerechnet. Dass die Hausherren ihren Gegner aus der Halle fegten, war zum großen Teil ein Verdienst der geschlossenen Mannschaftsleistung, vor allem auf kämpferischer...weiterlesen
  • [26.11.18]
    Auf dem Papier sind die Rollen im Nachholspiel am Sonntagabend (Anwurf: 18 Uhr) in der Emssporthalle klar verteilt. „Gefühlt steht unser Gegner an der Tabellenspitze“, erklärt Martin Halfmann vor dem Heimspiel seiner Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 gegen die HSG Gremmendorf/Angelmodde. Zwar sind die Gäste streng genommen nur Zweiter, zählen aber weniger Minuspunkte als der Erste. Mit seinen 10:6 Punkten macht das HF-Team auf dem fünften Platz aber auch keine schlechte Figur, weshalb Halfmann seine Mannschaft auch nur als „leichten Außenseiter“ sieht. „Wenn wir eine...weiterlesen
  • Die Minis der Handballfreunde jubelten über ein gelungenes Turnier.
    [21.11.18]
    Sie sind nicht nur die Jüngsten bei den Handballfreunden Reckenfeld/Greven 05, sondern oft auch bei den Spielfesten, bei denen sie gegen andere Mini-Teams antreten - wie jetzt beim TV Friesen Telgte. "Wir haben viele sechsjährige Kinder in unserer Mannschaft, die früh angefangen haben, Handball zu spielen", betonte Stefan Heming, der die HF-Minis beim Turnier zusammen mit Alfons Teigeler coachte. "Da fällt es natürlich manchmal schwer, gegen Zweit- und Drittklässler zu bestehen. Aber in den nächsten Jahren wird sich das auszahlen", zeigte er sich überzeugt. Obwohl die Gegner auch in Telgte...weiterlesen
  • Torwart Till Schwenken gehörte erneut zu den besten Spielern seiner Mannschaft. (Foto: Heidrun Riese)
    [20.11.18]
    Mit einem 25:21 (12:8)-Erfolg im Gepäck kehrten die Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstagabend vom Auswärtsspiel gegen die SG Sendenhorst II zurück. Obwohl das Ergebnis gegen den Tabellenletzten vergleichsweise knapp ausfiel, war es ein ungefährdeter Sieg. "Wir haben nicht ein einziges Mal zurück gelegen", berichtete Trainer Martin Halfmann, "und wir sind nie in Schwierigkeiten geraten." Ein wenig getrübt wurde die Freude über den doppelten Punktgewinn lediglich durch die schwache Trefferquote. "Wir hätten unsere Chancen wesentlich besser nutzen müssen", fand...weiterlesen
  • Florian Althoff und seine Mannschaftkameraden setzten im richtigen Moment den Turbo ein. (Foto: Heidrun Riese)
    [20.11.18]
    HF-Reserve gewinnt 28:25 in Kinderhaus Das muntere Rauf und Runter in der Tabelle geht für Trainer Andy Storkebaum und die zweite Mannschaft der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 in die nächste Runde. Nachdem die 05er durch die Heimniederlage gegen starke Friesen aus Telgte in der Vorwoche um fünf Tabellenplätze abgerutscht waren, machten sie vier davon an diesem Samstag durch einen 28:25 (15:14)-Sieg beim SC Westfalia Kinderhaus III wieder gut. Zwar vermochten die Handballfreunde ihren Trainer nicht in jeder Phase des Spiels zu überzeugen, jedoch zeigten sie ihre Stärken im richtigen...weiterlesen
  • HF-Trainer Martin Halfmann. (Foto: Heidrun Riese)
    [17.11.18]
    HF-Erste reist nach Sendenhorst Gerade erst haben sich die Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 mit dem 34:23 (17:12)-Sieg über die HSG Ascheberg/Drensteinfurt ein positives Punkteverhältnis erarbeitet, da soll das Schlusslicht natürlich nicht zum Stolperstein werden. Noch keinen einzigen Zähler holen konnte die SG Sendenhorst II, bei der die Mannschaft um Martin Halfmann am Samstagabend (Anwurf: 17.15 Uhr, St.-Martin-Sporthalle, Sendenhorst) gastiert. Auch das Toreverhältnis des Gegners von 156:256 sieht nicht gerade rosig aus. "Das sind nicht mal 20 Treffer, die...weiterlesen